News

26.11.2021: Orale Tollwut-Immunisierung von Hunden erfolgreich

Schon seit einigen Jahren unterstützt das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) Namibia bei der Tollwutbekämpfung. Aktuell arbeitet das Institut vor Ort an dem erstem Feldversuch zur oralen Tollwutimpfung (oral rabies vaccination - ORV) von Hunden. ORV ist eine Methode, die in Europa und Nordamerika erfolgreich zur Bekämpfung der Wildtiertollwut eingesetzt wird und deren Einsatz bei Hunden derzeit sowohl von der WHO als auch von der OIE favorisiert wird. Denn vor allem unter den Hunden breitet sich die zoonotische Viruserkrankung in zahlreichen afrikanischen Ländern schnell aus und stellt dadurch eine erhebliche Bedrohung für die Bevölkerung dar. „Wir sind hier an der vordersten Front der Feldforschung, um dieses neuartige Impfkonzept in Afrika und anderswo zur Anwendung zu bringen. Wir sind zuversichtlich, dass diese Methode einen wichtigen Beitrag zu dem globalen Ziel, die durch Hunde vermittelte menschliche Tollwut bis 2030 zu eliminieren, leisten kann“, sagte der
Laborleiter des OIE und Nationalen Referenzlabors für Tollwut des FLI, Dr. Thomas Müller. Für die erfolgreiche Pilotphase in der Oshana- Region wurden die Massenimpfungen von Hunden mit mehr als 1.000 verwendeten Impfköder durchgeführt. Nach ersten Auswertungen der Daten konnten die Forschenden eine sehr hohe Akzeptanz der Köder bei Hunden von mehr als 90 Prozent feststellen. „Das Ergebnis dieses Feldversuchs ist überwältigend. Ich war überrascht, wie einfach es ist, Hunde zu impfen, die mit einer Spritze kaum geimpft werden können. Auch die Akzeptanz dieser Methode durch die Bevölkerung war sehr gut“, so Dr. Nehemia Hedimbi, staatlicher Veterinär und Koordinator des namibischen Tollwutbekämpfungsprogramms. Aufgrund dieser positiven Ergebnisse plant das staatliche Veterinärwesen in Namibia, die orale Immunisierung als komplementäre Maßnahme in das nationale Tollwutbekämpfungsprogramm zu integrieren.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Beteiligung an Corona-Impfung

Sind Sie bereit, sich an der Corona-Impfkampagne zu beteiligen und zu impfen?

Ja, im Impfzentrum.
Ja, im mobilen Impfteam.
Ja, in der „eigenen“ Praxis
Ja, aber nur als „Assistent“
Ja, aber nur gegen eine angemessene Vergütung
Nein