News - Archiv

06.05.2022: Stammzelltherapie für Fesselträgerverletzungen zugelassen

In Deutschland und Europa ist eine neue Stammzelltherapie zur Verbesserung der Heilung von Sehnen- und Fesselträgerverletzungen bei Pferden zugelassen worden. Durch die Injektion einer Dosis des Medikaments RenuTend(TM) der Firma Boehringer Ingelheim Vetmedica wird die parallele Ausrichtung des richtigen Fasertyps gefördert und die Menge des gebildeten Narbengewebes verringert. Dadurch wird die Qualität der Heilung von Sehnen- und Fesselträgerverletzungen bei Pferden verbessert.
"Mit RenuTend(TM) können wir Reitern eine neue therapeutische Option zur Behandlung von Sehnen- und Fesselträgerverletzungen anbieten", sagt Betina Prestel, Leiterin der Tiergesundheit Boehringer Ingelheim in Deutschland. "Dieses Produkt zeigt, dass sich unsere hohen Investitionen in die Weiterentwicklung von modernsten Stammzellprodukten auszahlen. Gleichzeitig zeigt RenuTend(TM) unser Engagement, mit Innovationen das Leben von Pferden zu verbessern."

GOT-Anpassung

Was halten Sie von der Entscheidung, dass die GOT zum Oktober 2022 angepasst wird?

Endlich! Ein längst überfälliger Schritt.
Ich hätte mir eine deutlichere Steigerung gewünscht. Durch die Inflation bleibt trotzdem nicht mehr hängen.
Die geltende GOT wird ja schon häufig nicht korrekt angewendet. Durch die Novelle dürften die Verstöße deutlich zunehmen.
Ich hätte lieber die geltende behalten und auf den Shitstorm der Tierhalter verzichtet.
Ich freue mich, habe aber Sorge vor der Reaktion der Tierhalter.
Ich halte dir Anpassung für nicht gerechtfertigt. Viele Tierhalter können sich das nicht leisten und das Leid der Tiere nimmt dadurch zu.
Ich freue mich und sehe der Reaktion der Tierhalter gelassen entgegen. Es kommt auf die Argumentation an.