News - Archiv

10.08.2022: Aktionswoche zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung

Jedes Jahr werden rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel in Deutschland verschwendet. Fast 60 Prozent der Lebensmittelabfälle stammen aus privaten Haushalten. Die bundesweite Aktionswoche zur Rettung der Lebensmittel, die als Teil der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung vom 29. September bis zum 6. Oktober 2022 stattfindet, fokussiert ihre Aktionen daher auf die Privathaushalte. In allen Bundesländern und Sektoren können Interessierte an zahlreichen Aktionen für mehr Lebensmittelwertschätzung teilnehmen. Durchgeführt wird die Aktionswoche
vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Zusammenarbeit mit den Bundesländern und engagierten lokalen Partnerinnen und Partnern. Unter dem Motto „Zu gut für die Tonne“ bieten die OrganisatorInnen ein breites Spektrum an Aktionen, die sowohl vor Ort als auch digital stattfinden. Alle sind zudem eingeladen, kreative Ideen und praktische Lösungen zu entwickeln. Jede Idee, die zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung beiträgt, kann eingereicht werden und findet sich dann gemeinsam mit allen anderen Aktionen auf einer interaktiven Deutschlandkarte wieder.

Fachkräftemangel

Was muss aus Ihrer Sicht geschehen, damit der Fachkräftemangel nicht zu einer Versorgungskrise bei Haus- und Nutztieren in einigen Regionen führt?

Flexibilisierung des Arbeitszeitgesetzes
Andere Zulassungsbedingungen zum Studium
Gehälteranpassung
Mehr Studienplätze schaffen
Weitere Vetmed-Fakultät notwendig
Mehr Privatunis notwendig
Steigerung der Studienplätze durch Kombination von Präsenz- und Online-Uni (Duales Studium)
Verkürzung der Studienzeit durch eingeschränkte Approbation
Erleichterte Anerkennung der Approbation für TierärztInnen aus Drittländern vereinfachen